Barcode Code 39 / Erweiterter Code 39

Code 39 verschlüsselt Ziffern, Großbuchstaben und einige Sonderzeichen. Durch Kodierung von Zeichenkombination können außerdem Kleinbuchstaben und weitere Sonderzeichen abgebildet werden. In diesem Fall wird der Code als Erweiterter Code 39 bezeichnet. Es ist zu beachten, daß die Umsetzung der Zeichenkombinationen erst im Lesegerät oder Scanner stattfindet. Hierzu ist bei der Mehrzahl der Barcodescanner der Erweiterte Code 39 explizit zu aktivieren. Im ungünstigsten Fall (alles Kleinbuchstaben) wird der Code fast doppelt so breit wie normal; bei einer solchen Anwendung wäre Code 128 normalerweise eine bessere Wahl.

Code 39 wird hauptsächlich in der Warenwirtschaft verwendet, in Deutschland wird er außerdem für die Kodierung der Pharmazentralnummer (PZN) verwendet.

Zeichentabelle Erweiterter Code 39

Links das ASCII Zeichen, rechts die zu verwendende Zeichenkombination. Beispiel: Um ein "a" darzustellen, muß das Barcodesymbol die Kombination "+A" kodieren. Hinweis: Softmatic BarcodePlus nimmt diese Umsetzung automatisch vor.

NUL %U SUB $Z 4 4 N N h +H
SOH $A ESC %A 5 5 O O i +I
STX $B FS %B 6 6 P P j +J
ETX $C GS %C 7 7 Q Q k +K
EOT $D RS %D 8 8 R R l +L
ENQ $E US %E 9 9 S S m +M
ACK $F SP Space : /Z T T n +N
BEL $G ! /A ; %F U U o +O
BS $H " /B < %G V V p +P
HT $I # /C = %H W W q +Q
LF $J $ /D > %I X X r +R
VT $K % /E ? %J Y Y s +S
FF $L & /F § %V Z Z t +T
CR $M ' /G A A [ %K u +U
SO $N ( /H B B \ %L v +V
SI $O ) /I C C ] %M w +W
DLE $P * /J D D ^ %N x +X
DC1 $Q + /K E E _ %O y +Y
DC2 $R , /L F F ' %W z +Z
DC3 $S - - G G a +A { %P
DC4 $T . . H H b +B | %Q
NAK $U / /O I I c +C } %R
SYN $V 0 0 J J d +D ~ %S
ETB $W 1 1 K K e +E DEL %T
CAN $X 2 2 L L f +F DEL %X
EM $Y 3 3 M M g +G DEL %Z

Scannen von Code 39

Auf die Besonderheiten des erweiterten Code 39 wurde oben bereits hingewiesen. Wenn Buchstaben gescannt werden sollen, muß der Scanner außerdem auf ein deutsches Tastaturlayout umgestellt werden (Anleitung des Barcodescanners beachten). Werksseitig ist die meisten Scanner auf amerikanisches Layout eingestellt. Das führt dazu, daß beim Scannen bestimmte Buchstabenvertauschungen auftreten, z.B. wird "Y" als "Z" gelesen und umgekehrt.

Code 39 kann auch verwendet werden, um Funktionstasten zu simulieren. Der Scanner muß dafür aber entsprechend konfiguriert werden. Im (meist englischen) Handbuch wird diese Funktionalität als "Function Key Emulation" bezeichnet. Ein selten auftretendes Zeichen (z.B. "$") veranlaßt den Scanner dann z.B. den Tastaturcode für F3 zu senden.

Prüfziffer für Code 39

Code 39 verwendet ein Modulo 43 Prüfziffernverfahren. Die Zeichen werden aufsummiert, ganzzahlig durch 43 dividiert, der Restwert ist die Prüfziffer. Jedes Zeichen des Zeichensatzes kann Prüfziffer sein, auch Buchstaben.

Beispiel Erweiterter Code 39

Beispiel Erweiterter Code 39

Erweiterten Code 39 erstellen

Softmatic BarcodePlus erzeugt Code 39 und Erweiterten Code 39 und exportiert den Strichcode als EPS (Vektor) oder Rasterbild (PNG, TIFF usw.).

Windows PC - Softmatic® BarcodePlus (Win, V4, Windows XP oder höher, deutsch)

Download für Windows

Mac OS X - Softmatic® BarcodePlus (Mac, V4, 10.7 "Lion" oder höher, deutsch)

Download für Mac

Weitere Info über unsere Erweiterter Code 39 Software.