Mit welchem Barcodetyp kann ich Buchstaben und Sonderzeichen verschlüsseln?

Lineare Barcodes

Die gängigsten Codes zur Verschlüsselung von Buchstaben sind Code 39 (Großbuchstaben A-Z, Ziffern 0-9, diverse Sonderzeichen) und Code 128 (kompletter ASCII Zeichensatz). Code 39 ist sehr einfach zu handhaben und kann ohne Prüfziffer verwendet werden. Dieser Code ist besonders gut geeignet, um mit einem Barcodefont erzeugt zu werden. Die richtige Wahl für bis zu 20 Zeichen, danach wird der Code zu breit. Code 128 wird i.d.R. mit Prüfziffer verwendet, ist also in der Handhabung ggf. etwas aufwendiger. Durch die Möglichkeit, numerische Daten zu komprimieren, hat der Code aber auch erhebliche Vorteile.

Mehr Informationen und Beispielcodes zu Code 39
Mehr Informationen und Beispielcodes zu Code 128

2D Barcodes

Alle gängigen 2D Barcodes (PDF 417, Datamatrix, QR Code, Aztec) können den kompletten ASCII Zeichensatz verschlüsseln, auch Umlaute und Akzentzeichen sind möglich.

Mehr Informationen und Beispielcodes zur Codierung von Umlauten in Barcodes